Seminare

Die finanzgerichtliche Auseinandersetzung in der Beratungspraxis

Referent:

Herren RA Thomas Carlé & Dr. Mirko Wolfgang Brill, Sozietät ckss, Köln

Details:

Unser Seminar ist auf die Bedürfnisse der steuerberatenden Praktiker ausgerichtet. Es wird Ihnen neben den Grundzügen des vorbereitenden finanzbehördlichen und anschließenden Verfahrens auch zahlreiche Hinweise für die Beratungspraxis geben, damit das optimale Ergebnis erreicht werden kann. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht nur auf der Erfüllung formaler Vorgaben der Finanzgerichtsordnung, die unabdingbar für ein erfolgreiches Verfahren sind, sondern auch auf zahlreichen praxisrelevanten Hinweisen zur Verfahrensführung.

Die beginnt bei der Erstellung der Klagebegründung, der Informationsgewinnung über eine Akteneinsicht sowie die Vorbereitung eines Termins zur mündlichen Verhandlung oder eines Erörterungstermins. Zur Abrundung werden auch die Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes auf finanzgerichtlicher Ebene sowie die Verfahren vor dem Bundesgerichtshof, dem EUGH und dem Bundesverfassungsgericht beleuchtet. Die Referenten geben Ihnen wertvolle und wichtige Hinweise, um Finanzgerichtsprozesse richtig und sicher zu führen und in allen Fällen gut vorbereitet zu sein.

 

Gliederung (Auszug, Änderungen vorbehalten):

1. Das Einspruchsverfahren als Vorbereitung des finanzgerichtlichen Verfahrens

  • Hinweise zur Eingrenzung des Streitstoffes
  • Ärgernis Ausschlussfrist gemäß § 364b AO
  • Verböserungsverbot

2. Das Für und Wider einer finanzgerichtlichen Auseinandersetzung

  • Erfolgsaussichten
  • Kostenrisiko
  • Mandatsabsprachen

3. Das finanzgerichtliche Verfahre als solches

  • Klageerhebung mit Muss- und Sollinhalt
  • Erfüllung aller formalen und materiellen Vorgaben der FGO
  • Erstellung der Klagebegründung
  • Akteneinsicht
  • Feststellungs- und Beweislastfragen 
  • Beweismittel im finanzgerichtlichen Verfahren - gerichtlicher Prüfer des FG
  • Einigung im finanzgerichtlichen Verfahren
  • Tatsächliche Verständigung
  • Einigung über den Streitgegenstand hinaus

4. Verfahrenstaktik

  • Erörterungstermin - Kooperation mit dem Gericht
  • Senatsentscheidung vs. Einzelrichter

5. Einstweiliger Rechtsschutz

  • Antrag auf Aussetzung der Vollziehung gemäß § 69 Abs. 3 FGO
  • Herbeiführung eines Beschlusses gemäß § 69 Abs. 6 FGO
  • Einstweilige Anordnung gemäß § 114 FGO

6. Verfahren beim Bundesfinanzhof / Revision

  • Nichtzulassungsbeschwerde / Revision
  • Vorlage an den EuGH durch die Finanzgerichtsbarkeit
  • Verfassungsbeschwerde

 

Die Refernten: Herr RA Thomas Carlé & RA/StB Dr. Mirko Wolfgang Brill, Sozietät ckss, Köln

Herr Carlé ist Fachanwalt für Steuerrecht und durch zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge fachlich ausgewiesen. Er ist Experte für die Beratung mittelständischer Unternehmen in Gestaltungs- und Abwehrfragen.

Herr Dr. Brill ist Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht und hat sich als Fachberater spezialisiert auf Zölle und Verbrauchsteuern.

 

Alle Preise verstehen sich zzgl. 19% USt!

Termine:

  • Mi., 15.11.2017, 16:00-20:00, Köln, Technologiepark Köln-Braunsfeld
  • Di., 21.11.2017, 16:00-20:00, Aachen, Technologiezentrum am Europaplatz

Investition:

  • Für Mitglieder und deren Mitarbeiter: € 160
  • Für Nicht-Mitglieder: € 205
(Preise je Teilnehmer und Veranstaltung)