Seminare

Betriebsprüfung in kleinen und mittleren Unternehmen

Hinweise:

TAGESVERANSTALTUNG

Referent:

Herr StB/RA Bernd Kreutzer, Köln

Details:

Gerade in NRW stehen auch kleinere und mittlere Unternehmen ständig im Fokus der Betriebsprüfung. Trotz erheblicher Stellenkürzungen in allen Bereichen der Finanzverwaltung bleibt die Zahl von 3500 Betriebsprüfern im Land unangetastet.

Daneben ergeben sich gerade im Bereich - und dort vor allem bei den Barbetrieben - durch neue Gesetze und BMF-Schreiben erhebliche Prüfungsrisiken. So drohen wegen der erstmals 2015 anzuwendenden GoBD auch ausserhalb der klassischen Barbetriebe Sicherheitszuschläge aufgrund formeller Mängel. Und durch die neuen Regelungen zur Kassenführung seit dem 01.01.2017 und vor allemd durch die ab 2018 zulässige Kassennachschau drohen erhebliche Prüfungsaufgriffe bei den Barbetrieben.

Über dieses drohende Ungemach darf man jedoch die "klassischen" Prüfungsthemen bei Personenunternehmen und Kapitalgesellschaften natürlich nicht aus den Augen verlieren, so dass auch die regelmäßig in Betriebsprüfungen aufgegriffenen Themen und aktuelle Streitfragen aus dem materiellen Recht im Seminar angesprochen werden.

Dieses wirklich umfangreiche Thema wird der Referent in einer Tagesveranstaltung referieren, um den Teilnehmern den komplexen Sachverhalt ausführlich und intensiv nahezubringen.

 

Gliederung (Auszug) - Änderungen vorbehalten:

1. Prüfungsschwerpunkte

  • Auswirkungen der GoBD: Benötigt mein Mandant eine Verfahrensdokumentation?
  • Tipps zur Verfahrensdokumentation
  • Aufbewahrung von Papierbelegen und elektronischen Dokumenten
  • Grundsatz der Unveränderbarkeit - Umgang mit Office-Dokumenten, Emails und elektronischen Rechnungen; Datenzugriff nach GoBD

2. Ein höchst gefährliches Pflaster: Kassenführung bei bargeldintensiven Betrieben

  • Grundsätze zur ordnungsgemäßen Kassenführung / Neuerungen seit dem 29.12.2016 / 01.01.2017
  • Zurück zu den Wurzeln? Offene Ladenkasse als Alternative zu digitalen Kassensystemen?
  • Der gläserne Unternehmer: Das Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen

3. Aktuelle Fragen zur Gewinnermittlung

4. Neureglungen der Sanierung

5. Prüfungsschwerpunkte bei Personengesellschaften:

  • Ein- und Austritt von Gesellschaftern
  • Realteilung - neue Urteile und BMF-Schreiben
  • Ein Abgesang auf den Gesamtplan
  • Risiken bei der Betriebsaufspaltung
  • Ehegattengrundstücke
  • Veräußerung von Mitunternehmeranteilen
  • Gefahren bei Freiberufler Personengesellschaften

6. Prüfungsschwerpunkte bei Kapitalgesellschaften:

  • Behandlung des beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführers
  • Inkongruente Gewinnausschüttungen
  • Darlehen zwischen Gesellschafter und Gesellschaft
  • Praxisprobleme rund um Einlagenkonto
  • Erwerb eigener Anteile
  • Streitfragen zur Einbringung in einer GmbH
  • Verlustnutzung bei der GmbH: der neue § 8d KStG
  • § 8c KStG teilweise verfassungswidrig

 

Der Referent: Herr StB/RA Bernd Kreutzer, Köln

Der Referent trat nach dem 2. jur. Staatsexamen und einer kurzen Zeit als Rechtsanwalt in die Finanzverwaltung ein. Nach drei Jahren als Hauptsachgebietsleiter für AO und Betriebsprüfung, erfolgte der Wechsel an die Groß- und Konzern-BP in Bonn, wo er bis 2008 ein Prüfungsteam leitete. Anschließend arbeitete er im Unternehmenssteuerreferat der OFD NRW, dort leitete er ein Teilreferat- zuständig für die Einkünfte aus Gewerbebetrieb und Personengesellschaften. Seit dem Sommer 2015 ist Herr Kreutzer hauptberuflich als Dozent tätig.

 

Alle Gebühren verstehen sich zzg. 19% USt!

Termine:

  • Mi., 04.10.2017, 10:00-17:30, Aachen, AGIT am Europaplatz
  • Di., 10.10.2017, 10:00-17:30, Köln, Hotel Mercure Köln-West

Investition:

  • Für Mitglieder und deren Mitarbeiter: € 315
  • Für Nicht-Mitglieder: € 395
(Preise je Teilnehmer und Veranstaltung)